165/70 Reifen

  1. 165/70 R13
  2. 165/70 R14



165/70 R13

Kleinwagen, zum Beispiel von Opel oder Renault, fahren oft Reifen der Größe 165/70 13. Doch was bedeutet diese Zahlenfolge? Am ersten Wert lässt sich die Breite des Reifens ablesen, die in Millimeter dargestellt wird. Dahinter folgt eine prozentuale Angabe zum Verhältnis zwischen dieser Breite und der Flankenhöhe des Reifens. Diese Zahl muss mit der Breite multipliziert werden. Beim 165/70 13 Reifen ergibt das 115,5 mm. Er passt auf Felgen, die einen Durchmesser von 13 Zoll haben, was an der letzten Zahl der Dimensionsbezeichnung zu erkennen ist. Sie steht gleichzeitig für den Innendurchmesser des Reifens.



165/70 R14

Ein Auto darf nur mit den Reifengrößen gefahren werden, die im Fahrzeugschein eingetragen sind, beispielsweise 165/70 14. Diese Bezeichnung ist in den meisten Fällen nach dem selben Schema aufgebaut: Zunächst wird die Breite des Reifens in Millimeter angegeben, hier 165 mm. Die nachfolgende 70 ist keine Maßangabe, sondern ein Prozentwert. Er gibt die Relation zwischen Reifenbreite und Flankenhöhe an. Es muss also gerechnet werden: 70 Prozent von 165 mm sind 115,5 mm. Auch ein Hinweis auf die notwendige Felgengröße ist zu finden - die letzte Zahl weist dies in der Maßeinheit Zoll aus.